Ferienjob beim Bauhof

Macht Spaß und bringt Geld: ein Ferienjob beim Bauhof

Das Foto zeigt den historischen Marktplatz aus der Vogelperspektive.

Sommerzeit - Ferienzeit? Nicht alle Jugendlichen legen sechs Wochen die Beine hoch. Einige bessern ihr Taschengeld mit einem Ferienjob auf - warum nicht auch bei unserem Bau- und Betriebshof? Frische Luft, Bewegung, in das Berufsleben reinschnuppern, das Stadtgebiet Kalkar verschönern - und dabei gleichzeitig Geld verdienen. Klingt doch erstmal ganz verlockend.

Auch unser Bauhofleiter Sebastian Ophey begrüßt den Einsatz von Ferienjobbern, denn gerade in der Ferienzeit hat der Bauhof ein großes Arbeitspensum zu verrichten. Während Wiesen gemäht, Hecken zurückgeschnitten und Kulturarbeiten in den Rosenbeeten durchgeführt werden müssen, ist aber auch Urlaubszeit für Kollegen mit schulpflichtigen Kindern. Auch das Wetter führt dazu, dass der Bauhof bei der Pflege der Grünanlagen oder dem Friedhof so gut wie nicht mehr nachkommt - das Unkraut wächst und wächst. „Von daher bin ich froh über jeden Ferienjobber, der hilft, die Urlaubszeit zu überbrücken und die zahlreichen Arbeiten zu erledigen, die zur optischen Aufwertung unserer Stadt beitragen", erklärt Ophey.

Nicht nur in den Ferien können sich Jugendliche ab 16 Jahren bei uns für einen Aushilfsjob melden - eigentlich kann der Bau- und Betriebshof von Frühjahr bis Herbst Unterstützung in der Grünflächenpflege gut gebrauchen. Mit den Jugendlichen wird dann - wie im "echten" Berufsleben auch - ein Arbeitsvertrag über 39 Stunden pro Woche abgeschlossen; gezahlt wird Mindestlohn (9,35 € pro Stunde).

Lust bekommen, uns zu helfen und dabei das Taschengeld aufzupeppen? Dann schreib uns eine E-Mail (bauhof@kalkar.de) oder ruf uns an (02824 13-160). Wir freuen uns auf dich!

Ansprechpartner

Icon Telefon