Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung sowie Sozialhilfe nach dem SGB XII

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung sowie Sozialhilfe nach dem SGB XII

Haben Sie Fragen zu den Grundsicherungsleistungen nach dem Zwölften Sozialgesetzbuch? Wenden Sie sich bitte an Frau Abel (4. Kapitel SGB XII) oder Frau Rottmann (3. Kapitel SGB XII u.a.).

Corona und Grundsicherungsleistungen nach dem SGB XII

Mit dem Sozialschutzpaket, das am 28.03.2020 in Kraft getreten ist, wurde die Rahmenbedingungen für die Grundsicherungsleistungen nach dem SGB XII geändert. Sofern Sie als Kalkarer Bürger/-in erwerbsunfähig oder im Rentenalter sind und aufgrund der Corona-Pandemie Einkommensausfälle erlitten haben, die von keiner anderen Stelle aufgefangen werden, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Grundsätzlich sichern wir Ihren Lebensunterhalt und werden auf jede Notlage individuell eingehen. „Lebensunterhalt“ heißt in diesem Fall: Regelbedarf (z.B. 432,-- € für Einzelpersonen) + tatsächliche Unterkunftskosten  ./. Einkommen. Dies ist eine stark vereinfachte Darstellung und soll lediglich zur Erklärung dienen.

Neu ist, dass

·         auf die Berücksichtigung von Vermögen vorübergehend verzichtet wird, es sei denn, Ihre Vermögenswerte sind erheblich und sofort verfügbar.

·         in vielen Fällen vorübergehend auf die Angemessenheitsprüfung der Unterkunftskosten verzichtet wird.

·         in bereits bewilligten Fällen vorübergehend kein Weiterbewilligungsantrag gestellt werden muss. Teilen Sie aber bitte trotzdem mit, wenn bei Ihnen Änderungen eingetreten sind.

 

Aufgrund des momentanen Kontaktverbotes ist eine persönlichen Vorsprache oder die persönliche Abgabe von Unterlagen beim Sachbearbeiter nicht möglich. Bitte rufen Sie an, schicken eine E-Mail oder nutzen Sie den Briefkasten der Stadtverwaltung.

 

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Icon Telefon